Presseberichte 2016 - 2018

Schaumburger Zeitung vom 04:10:2018

Der Nachwuchs ist ein scheues Reh

HATTENDORF. Oberhalb des Dorfes fällt der Blick auf den Acker, er ist übersät mit kompakten Objekten aus Mineral, und natürlich fällt der altbekannte Spruch von dem, der hier wohnt und augenscheinlich steinreich ist. Aber Britta Springmann hat ein paar weitere Erklärungen zur Hand: Der Boden ist grob und krümelig, es dauert, bis er Wasser speichert, aber dann hält er es länger vor, und jahrhundertelang wurde dieser Acker als Schafsland genutzt, mehr war nicht möglich, „das war Wiese und sonst nichts“, erklärt die Vorsitzende des Vereins für Heimatpflege auf einer kurzen Wanderung zur Auequelle. Und das Absammeln der Steine sei bekanntlich verschwendete Mühe: „Sie wachsen ja nach oben.“

Schaumburger Zeitung vom 04.09.2018

Schöne Einblicke ins Handwerk von früher

HATTENDORF. „Die Maschine haben wir uns ausgeliehen, aber dann mussten wir feststelle, dass niemand von uns damit umgehen kann“, sagte Britta Springmann, Vorsitzende des Vereins für Heimatpflege Auetal. Die Rede war von der Seil-Drehmaschine mit deren Hilfe die Heimatfreunde am Handwerkertag Seile für die Besucher fertigen wollten.

Schaumburger Zeitung vom 21.08.2018

Eierlauf, Sackhüpfen und Wasserspiele

HATTENDORF. „Das ist schwer“, stellt der sechsjährige Luca fest, als er ein Ei auf einem Löffel über einen Parcours transportieren soll. Diese Kinderspiele, wie auch Sackhüpfen oder Gummitwist, werden heute kaum noch bei Geburtstagen, auf Schulhöfen oder bei Kindergartenfesten gespielt. Der Verein für Heimatpflege Auetal hat sie zum Familientag am und im Museum in Hattendorf „ausgegraben“ und angeboten.

Schaumburger Zeitung vom 16. Juli 2018

Radener gewinnen Jubiläumsturnier

HATTENDORF. Wenn der Auetaler Heimatverein Geburtstag hat, ist das immer ein Grund zum Feiern. Wenn er aber, wie in diesem Jahr, auf 50 Jahre wechselvolle Vereinsgeschichte zurückblicken kann, ist das den Auetalern und allen voran dem Vereinsvorstand um die Vorsitzende Britta Springmann ein ganzes Jubiläumsjahr voller unterschiedlichster Festivitäten wert.

Schaumburger Zeitung vom 4. Juni 2018

Oldtimer glänzen auf Museumshof

HATTENDORF. Gleich rechts am Eingang auf dem Gelände des Auetaler Heimatmuseums glänzt der Audi Baujahr 84/85 in Goldmetallic und Besitzer Friedrich Schulze und Werner Sapia waren sich einig: „Da muss man dranbleiben, dem Zahn der Zeit keine Chance lassen und kleine Schäden sofort beheben. Sonst kommt man nicht mehr dagegen an.“

Und dann standen sie da, in Reih und Glied und einer schöner als der andere – die Schätze aus den Garagen der Auetaler Oldtimerfreunde.

Schaumburger Zeitung vom 3. Mai 2018

Heimatverein feiert 50-jähriges Bestehen

HATTENDORF. Die Eröffnung der 34. Saison des Auetaler Heimatmuseums am 1. Mai ist der Auftakt des Jubiläumsjahres des Vereins für Heimatpflege Auetal gewesen. Seit 50 Jahren besteht der aktive Verein nun schon.

Ausschlaggebend für die Gründung war die Aktion „Unser Dorf soll schöner werden“ anno 1968. Danach wurde beschlossen, einen Verein zur Heimatpflege in Rehren zu gründen.

>>>Artikel lesen

>>>hier  Bilder der Feier

Schaumburger Zeitung vom 2. Mai 2018

Besucher „flüchten“ ins Museum

HATTENDORF. „So kalt war es noch nie zur Eröffnung der Museumssaison“, stellte Karl Hampel fest – und der muss es wissen, denn der Museumsvater ist seit vielen Jahren dabei. Eisig war es am 1. Mai und der Wind blies heftig über den Vorplatz des Museums. Trotzdem waren zahlreiche Besucher gekommen.

„Vor einer Woche hatten wir noch kurze Hosen an und heute mussten wir die Winterjacken und warmen Mützen wieder hervorholen“, stellte Bürgermeister Heinz Kraschewski fest.

 

Artikel lesen

Bilder der Feier

Schaumburger Zeitung vom 21. April 2018

Buntes Programm zum Saisonstart

HATTENDORF. Es wird eine besondere Museumssaison, die am Dienstag, 1. Mai, in Hattendorf beginnt, denn der Verein für Heimatpflege Auetal, dessen engagierte Mitglieder sich liebevoll um das Museum kümmern, feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Daher sind in diesem Jahr einige zusätzliche Veranstaltungen rund um das Museum geplant.

Artikel lesen

Schaumburger Zeitung vom 20. März 2018

Verein für Heimatpflege wird 50 Jahre jung

HATTENDORF. Das Jubiläum soll nicht besonders gefeiert werden, aber am 1. Mai, wenn das Heimatmuseum in Hattendorf HATTENDORF. Das Jubiläum soll nicht besonders gefeiert werden, aber am 1. Mai, wenn das Heimatmuseum in Hattendorf zur 34. Saison seine Türen öffnet, wird es wieder ein buntes Programm geben.

Schaumburger Zeitung vom 27.Februar 2018

Tietzer drückt die Schulbank

Schaumburger Zeitung vom 23. Februar 2018

HATTENDORF. „Das ist hier wirklich ein erlebbares Heimatmuseum“, stellte Sven Tietzer fest und war begeistert. Mit seinem zwölfköpfigen NDR-Fernsehteam war der NDR-Reporter in Hattendorf zu Gast und sendete am Montagnachmittag unter dem Titel „Tietzer kommt“ live aus dem Auetal.

Bevor es losging, hatten die NDR-Mitarbeiter eine Menge zu tun. „Bei einer Begehung schauen wir uns alles an und überlegen dann, was wir zeigen“, erklärt Tietzer.

Heimatmuseum Hattendorf am Montag live im NDR-Fernsehen

HATTENDORF. „Tietzer kommt“ – so heißt die Reportage, die im NDR-Fernsehen am Montagnachmittag in der Sendung „Mein Nachmittag“ von 16.20 bis 17.10 Uhr ausgestrahlt wird. Diesmal ist NDR-Reporter Sven Tietzer im Auetal zu Gast, im Heimatmuseum in Hattendorf.

Schaumburger Zeitung vom 17. Februar 2018

„Tietzer kommt“ ins Museum

HATTENDORF. „Ja selbstverständlich sind wir am Mittwoch im Heimatmuseum. Es gibt ja noch so viel zu tun“, sagte Karl Hampel auf die Anfrage dieser Zeitung. Dabei erzählte er, dass sich das Fernsehen in Hattendorf angemeldet habe.
„Am Montag, 26. Februar, kommt Sven Tietzer mit seinem Team von NDR 3. Das Auetaler Heimatmuseum soll vorgestellt werden und der Verein für Heimatpflege. Bärbel Giesecke hatte den NDR angeschrieben und um den Besuch von Tietzer gebeten. „Schließlich feiert der Heimatverein in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen“, begründete die Vorsitzende, Britta Springmann.

Schaumburger Zeitung vom 05. Dezember 2017

Schulchor und Theaterspieler begeistern Heimatfreunde

REHREN. Die Runde ist etwas kleiner gewesen als gewohnt. Nur knapp 40 Mitglieder des Vereins für Heimatpflege Auetal waren am Freitagnachmittag der Einladung zur Weihnachtsfeier in der Cafeteria der Seniorenresidenz Schäferhof gefolgt. Die Vorsitzende, Britta Springmann, war aus familiären Gründen verhindert und musste daher schweren Herzens die Organisation der Veranstaltung kurzfristig abgeben. Für sie sprangen Renate Wente und Bärbel Gieseke ein, die die Tische festlich deckten, die Mitglieder begrüßten und durch den Nachmittag führten.

hier klicken  Bilder der Feier

Schaumburger Zeitung vom 3. November 2017

Kartoffelpuffer aus der Dorfschmiede

HATTENDORF. Der Sturm hat den Ehrenamtlichen des Vereins für Heimatpflege am Sonntag ihre Planungen für den Saisonabschluss des Heimatmuseums durcheinandergewirbelt. Draußen konnte kein Pavillon für das Pufferbacken aufgestellt werden.

„Wir haben daraufhin kurzfristig das Backen in die Dorfschmiede verlegt“, sagte Karl Hampel vom Heimatverein.

Reise nach Hannover

Die Auetaler Heimatfreunde sind kürzlich in Hannover unterwegs gewesen, und zwar im Küchenmuseum und auf dem Mittellandkanal.

 

 

 

Artikel lesen

Schaumburger Zeitung vom 2. Mai 2017

„Das ist doch die Erna“

HATTENDORF. Tuckernd und schnaubend kommen die Oldies der Treckerfreunde Auetal auf das Gelände vor dem Heimatmuseum gefahren und auch die Wanderer, die von Rehren bis nach Hattendorf gegangen waren, schnauften, als sie ihr Ziel erreicht hatten. Zahlreiche Besucher waren bei bestem Maiwetter zur Eröffnung der 33. Museumssaison gekommen.

Doch bevor die Vorsitzende des Vereins für Heimatpflege Auetal, Britta Springmann, die Türen des Museums offiziell öffnete, waren die Kleinsten die Stars.

Artikel lesen

hier klicken - Bilder der Veranstaltung

 

Schaumburger Zeitung vom29.04.2017

Museumssaison beginnt am 1. Mai

HATTENDORF. Am Montag, 1. Mai, wird traditionell die Museumssaison im Auetal eröffnet. Es ist die 33. Saison. Die Ehrenamtlichen des Vereins für Heimatpflege Auetal haben wieder ein buntes Programm für den 1. Mai vorbereitet.

Um 10 Uhr treffen sich die Wanderer auf dem Marktplatz in Rehren und laufen von dort über den „Weberstein“, wo eine kurze Pause eingelegt und ein Lied gesungen wird, zum Heimatmuseum nach Hattendorf.

Schaumburger Zeitung vom 6. April 2017

Am 1. Mai geht´s wieder los

HATTENDORF. Die Eröffnung der 33. Museumssaison steht vor der Tür. Die fleißigen Helfer der Mittwochsrunde haben die letzten Planungen abgeschlossen und feilen noch am Programm für Montag, 1. Mai. Dann treffen sich die Wanderer nämlich um 10 Uhr auf dem Marktplatz in Rehren und laufen von dort über den „Weberstein“, wo eine kurze Pause eingelegt und ein Lied gesungen wird, zum Heimatmuseum nach Hattendorf.

Schaumburger Zeitung vom 15. März 2017

Fotos von Vereinen gesucht

HATTENDORF. Besondere Ereignisse werfen ihre Schatten voraus und damit ist für den Verein für Heimatpflege nicht der Saisonstart des Heimatmuseums am 1. Mai gemeint, sondern das 50-jährige Jubiläum, das im kommenden Jahr gefeiert wird. Die Vorbereitungen hierfür laufen bereits auf Hochtouren, wie die Vorstzende des Heimatvereins, Britta Springmann jetzt verkündete.

Schaumburger Zeitung vom 17. Januar 2017

Holzwurm wird "gebacken"

HATTENDORF/REHREN. Es ist heiß in dem Trocknungsraum der Lackiererei Rauhut im Gewerbegebiet in Rehren. „Wir haben hier etwa 80 Grad, damit die lackierten Autoteile schnell trocknen und aushärten“, erklärt Firmenchef Detlef Rauhut. Vorsichtig räumt er einige Autoteile zur Seite und hinter einem Fahrzeug zeigt sich dann der alte Küchenbuffetschrank aus dem Auetaler Heimatmuseum.

Schaumburger Zeitung vom 12. Januar 2017

Waschkessel gesucht

Die Heimatfreunde im Auetal bereiten die nächste Saison vor. Ihr großer Wunsch – sie suchen einen alten Waschkessel. Außerdem Fotos aus dem Auetaler Vereinsleben.

HATTENDORF. Mittwochs sind sie immer im Heimatmuseum anzutreffen, die elf fleißigen Männer und eine Frau der Mittwochsrunde. „Es gibt viel zu tun“, stellte Museumsleiter Karl Hampel knapp fest. Daher seien einzelne Ehrenamtliche auch in der Woche immer mal wieder in den Räumen anzutreffen. „Einige von uns arbeiten gerne alleine vor sich hin. Sie haben dann ihre Ruhe und schaffen mehr“, verrät Hampel.

Schaumburger Zeitung vom 5. Januar 2017

Holzwurm bohrt sich durch

HATTENDORF. Das Auetaler Heimatmuseum in Hattendorf hat unerwünschte Bewohner. In der alten Dorfküche ist in einem Küchenbuffet-Schrank der Holzwurm eingezogen, bohrt sich durch das Holz und hinterlässt hässliche Löcher und Sägemehlhäufchen.

„Wir beobachten das schon seit einigen Monaten, wischen immer wieder das Sägemehl weg und entdecken nach kurzer Zeit neues“, erzählt Museumsleiter Karl Hampel. „Das Schlimme ist, dass es immer mehr wird. Der Holzwurm scheint sich wohlzufühlen und vermehrt sich.“

Schaumburger Zeitung vom 1. November 2017

Hattendorf: Knapp 1000 Besucher im Museum

HATTENDORF. Die Museumssaison ist vorbei – doch der Verein für Heimatpflege Auetal hat zum Saisonabschluss noch einmal groß aufgefahren.

HATTENDORF. Fast 300 Kartoffelpuffer haben die Helfer des Vereins für Heimatpflege Auetal am Sonntag für die Museumsbesucher gebacken. Außerdem gab es Kaffee und leckere Torten und jede Menge zu sehen – unter anderem alte Traktoren und landwirtschaftliche Maschinen, die auf dem Vorplatz ausgestellt waren, sowie die Schmiede, die noch einmal betrieben wurde.

Schaumburger Zeitung vom 1. September 2016

Heiraten vor der historischen Schmiede ist beliebt

HATTENDORF. In seiner Hosentasche hat Rolf Prange immer einen kleinen Zettel dabei, wenn er Flohmärkte besucht. Auf dem Stück Papier ist vermerkt, welche Hefte ihm noch fehlen, etwa von der „Schaumburger Heimat“, den Mitteilungen des Heimatbundes der Grafschaft Schaumburg oder vom „Schaumburger Heimatkalender“, dem Weserboten. Im Auetaler Heimatmuseum wird auch gerne mal über die Gemeindegrenze hinweg geblickt

Schaumburger Zeitung vom 19.August 2016

Toller Tagesausflug

AUETAL. Gleich 47 Personen haben sich für eine Tagesfahrt des Vereins für Heimatpflege eingefunden, die zum Freilichtmuseum am Kiekeberg führte. Das Museum kurz vor Hamburg ist Deutschlands einzige Ausstellungswelt zum Thema Landwirtschaft und Ernährung

Auf ein Neues

In Hattendorf wird die 32. Museumssaison eröffnet

HATTENDORF. Man kann sich die Reaktion der Experten unschwer vorstellen. Die Lindhorster und Rodenberger Trachtenfrauen besuchten das Auetaler Heimatmuseum und waren beim Anblick der mit Trachten bekleideten Puppen entsetzt: Das geht doch gar nicht, falscher kann man die Puppen ja eigentlich gar nicht einkleiden.

Und weil die Rodenberger und Lindhorster durchaus aus einem gewissen Fundus an Trachten schöpfen können, haben sie den Auetaler Heimatfreunden gern mal unter die Arme gegriffen: So, das wird jetzt angezogen, dann passt das auch.

 

Schaumburger Zeitung vom27.04.2016

Das waren Zeiten

Am 1. Mai beginnt die neue Saison im Heimatmuseum: Unsere Redaktion hat sich schon mal umgesehen

Hattendorf. Nanu, eine halb nackte Schaufensterpuppe im großen Zimmer des Museums? Natürlich wird sie noch angezogen, sagt Karl Hampel, sie wird eine Tracht erhalten. Aber sie hatte doch schon eine an? Stimmt, meint der Museumsleiter, aber es war die falsche.

Man kann anhand dieser Puppe auch den Weg aufzeigen, den das Heimatmuseum in seinen über 30 Jahren gegangen ist. Denn einst wurde die Puppe einfach mit einer Tracht verziert, und man war möglicherweise froh, dass man überhaupt eine Tracht zeigen konnte. Aber Kenner wissen, dass fünf Frauen aus fünf Schaumburger Dörfern auch fünf verschiedene Trachten tragen würden.

Schaumburger Zeitung vom 30. März 2016

Schokolade ist katholisch

Otto von Blomberg klärt beim Heimatverein über eine denkwürdige päpstliche Entscheidung auf

Rehren. Die Menschheit schreibt das Jahr 1569 und Papst Pius V. hat seine Kardinäle um sich versammelt, um ihnen wortreich seine Pläne für einen Kreuzzug gegen die Türken zu erläutern. Da wird er kurz unterbrochen, denn draußen vor der Tür warten die Abgesandten der Bischöfe von Mexiko und bitten um eine päpstliche Entscheidung im großen mexikanischen Schokoladenstreit.

Schokolade?

Schaumburger Zeitung vom 16. März 2016

Hochzeit vor der Schmiede? – Ja!

Verein für Heimatpflege: Verärgert über Auetaler Konkurrenz-Veranstaltungen am

1. Mai

Auetal. Wo die Grenzen der Ehrenamtlichkeit erreicht und überschritten werden, das erklärt die Vorsitzende des Vereins für Heimatpflege beim letzten Punkt der Tagesordnung. Bei Verschiedenes also sagt Britta Springmann, dass die „neuen Mitbürger“ natürlich bei der Saisoneröffnung am 1. Mai willkommen seien. Gar keine Frage, „aber wir können uns nicht kümmern“, man habe für den ersten Mai einen Personalpool, und der müsse die Eröffnung stemmen und schaffen.

Schaumburger Zeitung vom 9. März 2016

Schaumburg, der Papst und lila Kühe

Otto von Blomberg spricht am 16. März über Schokolade

Rehren. Über das süße Thema Schokolade wird Otto von Blomberg am Mittwoch, 16. März, ab 19 Uhr im Spiegelsaal der „Alten Molkerei“ sprechen.

„Schaumburg, der Papst und lila Kühe“ – was hat das miteinander zu tun, wird sich mancher fragen, der unter diesem Titel die Veranstaltungsankündigung liest. Wenn es dann aber Otto von Blomberg ist, der dieser Frage nachgeht, darf man gewiss sein, dass ein kurzweiliger Abend garantiert ist.

Schaumburger Zeitung vom 24.02.2016

Die Leute scharf auf Schaumburg machen

Heute 19 Uhr: Vortrag über Burgen, Schlösser und Herrenhäuser im Auetal und dem Landkreis

Hattendorf. 50 Burgen und Herrschaftshäuser hat Fritz Winkelhake vom Heimat- und Kulturverein Eilsen alleine in Schaumburg gezählt. 70 sind es, zählt man all jene dazu, die in direktem historischen Kontakt zu Schaumburg und seinen Adelsgeschlechtern stehen. Und zu fast allen kann Winkelhake die eine oder andere Anekdote zum Besten geben. Von blutrünstigen Fürsten, gewieften Kommandeuren und sogar einem Mädchenfurz, der beinahe eine kriegerische Auseinandersetzung provoziert hätte

Schaumburger Zeitung vom 18.02.2016

Schaumburger Burgen, Schlösser und Herrenhäuser

Fotos, Geschichte, Sagen, Dönekens: Vortrag im Heimatmuseum

Hattendorf. Am Mittwoch, 24. Februar, 19 Uhr, öffnet sich das Hattendorfer Heimatmuseum für den Blick auf die unzähligen Burgen, Schlösser und Herrenhäuser Schaumburgs.

Eine Ausstellung mit über 50 herrschaftlichen Relikten kann erkundet werden. Auch einige der historischen Außenbesitzungen werden vorgestellt