Presseberichte 2019 -

Schaumburger Zeitung vom 13. März 2020

Museum Auetal besitzt mit „Pocky“ erstes deutsches Mobiltelefon

AUETAL. Ein Handy oder Smartphone, vorzugsweise ein Apple iPhone 11 oder ein Samsung Galaxy S10, haben heute fast alle. Wer aber hat heute noch ein Pocky C450-31 mit Posthorn-Signet? Der Verein für Heimatpflege Auetal! Für dessen Chef Karl Hampel, der es im Museum an der Langenfelder Straße in einer Vitrine verwahrt, ist es das erste Handy schlechthin.

Schaumburger Zeitung vom 11. März 2020

Museum Pausenstation beim Megamarsch

 

Im Beisein des Chefs des Vereins für Heimatpflege hat die Ortsvorsteherin von Poggenhagen die Mitglieder des 364 Köpfe zählenden Zusammenschlusses bei der jüngsten Generalversammlung über das sportliche Großereignis informiert. Für den Heimatverein ist die Hilfeleistung Ehrensache – und eine Premiere noch dazu.

Schaumburger Zeitung vom 20. Februar 2020

Ein ganzes Dorf packte beim Schulneubau mit an

Das war vor 70 Jahren. Zur Eröffnung der neuen Saison zeigt der Verein für Heimatpflege Auetal, der in dem Gebäude seit 1984 eine Heimatstube und heute ein Museum unterhält, ab 1. Mai anlässlich des runden Geburtstages eine Sonderausstellung. Dabei will das Museumsteam bis zu 120 Fotos zeigen, das Gros davon Klassenaufnahmen von den Auetaler Schulstandorten aus den Jahren 1899 bis 1974. „Viele Bürgerinnen und Bürger“, freut sich Karl Hampel, Chef des Heimatvereins, „werden sich darauf wiedererkennen.“

Schaumburger Zeitung vom  14. Februar 2020

Sonderschau: Museum Auetal zeigt Dampfmaschinen-Sammlung

Fans des Filmklassikers „Die Feuerzangenbowle“ können den berühmten Monolog des Physiklehrers Bömmel auswendig: „Aha, heute krieje mer de Dampfmaschin. Also, wat is en Dampfmaschin? Da stelle mehr uns janz dumm. Und da sage mer so: En Dampfmaschin, dat is ene jroße schwarze Raum, der hat hinten un vorn e Loch. Dat eine Loch, dat is de Feuerung. Und dat andere Loch, dat krieje mer später.“ –
Für alle die kleinen und großen Jungs, die den Kinderzimmer-Klassiker „Dampfmaschine“ ins Herz geschlossen haben, hat das Heimatmuseum Auetal eine ganz besondere Offerte: „Zum Start der neuen Saison werden wir ab 1. Mai eine Sonderausstellung zeigen, welche die mit Esbit, Feuerzeuggas oder Spiritus betriebenen Modelle in den Blick nimmt“, berichtet Karl Hampel.

Schaumburger Zeitung vom 5. Dezember 2019

Heimatverein Auetal feiert Advent mit Posaunenklängen

REHREN. Die fleißigen Helfer des Vereins hatten die Tische adventlich gedeckt, und das Programm, das der Vorsitzende des Heimatvereins, Karl Hampel, organisiert hatte, war abwechslungsreich. Etwa 40 Heimatfreunde konnte Hampel begrüßen und zum Auftakt waren der Chor und die Theatergruppe der Grundschule Auetal zu Gast. Fröhliche Lieder und ein Stück über den Winter und die weißen Schneeflocken, die gerne zur Erde hinabfallen wollten, begeisterten die Gäste der Adventsfeier.

Schaumburger Zeitung vom 2. November 2019

Die 35. Saison des Auetaler Heimatmuseums ist beendet. 

250 Kartoffelpuffer gebacken

HATTENDORF. 250 Kartoffelpuffer haben die fleißigen Helfer des Vereins für Heimatpflege Auetal zum Abschluss der Museumssaison am vergangenen Sonntag gebacken und an die zahlreichen Besucher verkauft.

„Es war ein gelungener Abschluss einer sehr gute Saison. Die Besucher verteilten sich über den ganzen Tag und immer waren welche in den Räumen unterwegs“, stellte der Vorsitzende des Heimatvereins, Karl Hampel, zufrieden fest. Zwar sei der Kuchen nicht ganz alle geworden, „aber das lag daran, dass wir so viele Kuchenspenden hatten. Die konnten überhaupt nicht alle gegessen werden.“

Schaumburger Zeitung vom 16.10.2019

Ein Kreuz wie das in Coventry

Hattendorf. Der Heimatverein Auetal ist mit seinem Museum an der Langenfelder Straße um ein Exponat von großer Symbolkraft reicher:  "Zum Tag des offenen Denkmals haben wir von Helmut Weikert aus Rodenberg ein ganz besonderes Geschenk bekommen _ ein Nagelkreuz" , berichtet Karl Hampel. Der Museumsleiter : " Das Kreuz besteht aus drei Handgeschmiedeten Kirchennägeln, die hunderte von Jahren alt sind."

Karl Hampel freut sich über das jüngste Exponat für das Heimatmuseum:ein von dem Rodenberger Helmut Weikert geschaffenes Nagelkreuz, wie es in der Kathedrale von Coventry steht.

Schaumburger Zeitung vom 7. Oktober 2019

Nostalgiestunden und Heiraten im Heimatmuseum beliebt / Grundsteinlegung jährt sich zum 70. Mal

„Schule früher“ ist der Renner

Zwar hat sich die Zahl der Hochzeiten laut Hampel von 2018 (neun) auf aktuell nur noch fünf nahezu halbiert – einen Abwärtstrend aber spiegele das auf Sicht gesehen nicht. „Seit 2009, als wir erstmals Trauungen am und im Heimatmuseum möglich gemacht haben, haben weit mehr als 50 Paare davon Gebrauch gemacht“, rechnet der Leiter.
Im kommenden Jahr jährt sich die Grundsteinlegung des früheren und von den Hattendorfern in Eigenregie errichteten Schulgebäudes zum 70. Mal. „Dieses Jubiläum“, sagt Hampel, „wird uns vermutlich 2020 auch in Form einer kleinen Sonderausstellung beschäftigen.“

Schaumburger Zeitung vom 7. September 2019

Heimatverein erhält Miele-Waschmaschine aus den Zwanzigerjahren / Museum am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet

Alles noch Handarbeit

HATTENDORF. Sie hat zwar noch kein modernes CapDosing, kein Power-Wash und keinen Comfort-Lift – und doch ist sie Anfang der Zwanzigerjahre eine der Modernsten ihrer Zeit: die „Miele Waschmaschine No. 33“, mit schwimmendem Waschbrett und für den Handbetrieb gebaut. Der achteckige Holzbottich mit der von zwei Personen – damals meist Frauen – zu bedienenden Wippe ist der jüngste Neuzugang im Heimatmuseum Auetal. Einen Motor sucht man vergeblich.

Schaumburger Zeitung vom 20. Juli 2019

Maik Beermann beeindruckt vom ehrenamtlichen Engagement der Museumsfreunde

„Das hatten wir zu Hause auch“

„Das hatten wir zu Hause auch“, stellte er gleich im ersten Ausstellungsraum, bei den alten Geräten aus der Landwirtschaft, fest. Und diesen Satz wiederholte er noch häufiger.
Vieles gibt es in den 20 Räumen des Museums zu entdecken, an einiges erinnern sich die Besucher noch. Nur die Kinder, die wissen nicht mehr, wie früher in der Landwirtschaft, der Sattlerei oder Schusterei gearbeitet wurde und wie es in der Schule zuging.

Schaumburger Zeitung vom 2. Mai 2019

Smartphones gegen Schiefertafeln getauscht

HATTENDORF. Der blaue Himmel, strahlender Sonnenschein und eine gut organisierte Traditionsveranstaltung – da ist klar gewesen, dass am und im Heimatmuseum zur Eröffnung der 35. Saison jede Menge los sein würde. „Aber so viele Besucher haben wir lange nicht gehabt. Da macht es doppelt Spaß“, stellte der Vorsitzende des Vereins für Heimatpflege, Karl Hampel, zufrieden fest.

hier klicken = Bilder der Veranstaltung

Schaumburger Zeitung vom 29. April 2019

„Oh sind die süß ...“

HATTENDORF. „Oh sind die süß ...“, „ach niedlich ...“, „das sind wirklich tolle Fotos“ – mit diesen und ähnlichen Ausrufen haben die knapp 50 Besucher den Vortrag von Marc-André Rehberg begleitet und so ihre Begeisterung gezeigt.
Rehberg, Hobbyfotograf aus Borstel, geriet selbst immer wieder ins Schwärmen. „Das war mein absoluter Topschuss“, sagte Rehberg, als er zwei kleine Füchse auf die Leinwand brachte, die im goldenen Licht standen und einfach klasse aussahen. Dafür habe er auch sehr lange und geduldig angesessen.

Schaumburger Zeitung vom 24. April 2019

35. Museumssaison beginnt

HATTENDORF. Am 1. Mai nichts vor haben, das kann im Auetal nicht passieren, denn bereits zum 35. Mal wird an dem Tag der Arbeit die Museumssaison in Hattendorf eröffnet, und zwar mit einem bunten Programm für Jung und Alt.
Wer gut zu Fuß ist, kann sich am Mittwoch, 1. Mai, den Wanderern anschließen, die traditionell vom Marktplatz in Rehren über den Weberstein am Horn zum Heimatmuseum in Hattendorf laufen.

Schaumburger Zeitung vom  15. April 2019

Schönste Auetaler Naturfotos

HATTENDORF. Im Auetal kennt ihn fast jeder, den 25-jährigen Hobbyfotografen Marc-André Rehberg, der fast jede freie Minute auf der Pirsch in Feld und Wald des Auetals verbringt. Er macht die schönsten Tierfotografien und zeigt den Menschen, welche Tiere im Auetal heimisch sind. Mit unendlicher Geduld, die Kamera immer im Anschlag, ist er auf der „Jagd“, allerdings immer mit großer Rücksicht auf die Tiere und die Natur.

 

Schaumburger Zeitung vom 29. März 2019

Ehrenamtliche Museumshelfer gesucht

HATTENDORF. Mit einem bunte Programm wird am 1. Mai die 35. Saison des Auetaler Heimatmuseums in Hattendorf eröffnet. Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren.
Die „Mittwochsrunde“ trifft sich und gestaltet die Museumsräume um, eine Bilderausstellung mit Tier- und Naturfotos von Marc André Rehberg ist in Vorbereitung.

Schaumburger Zeitung vom 23..März 2019

Umbruch beim Heimatverein

HATTENDORF. 2013 hat Britta Springmann den Vorsitz des Vereins für Heimatpflege Auetal übernommen und damit die Nachfolge von Jörg Landmann angetreten, der den Verein zuvor 33 Jahre angeführt hatte. Jetzt hat es wieder einen Umbruch gegeben.

Schaumburger Zeitung vom 17. Januar 2019

Knatsch im Heimatverein

HATTENDORF. Das 50-jährige Jubiläum hat der Verein für Heimatpflege Auetal 2018 mit vielen Veranstaltungen gefeiert, die von den zahlreichen Besuchern sehr gut angenommen wurden. Auch eine Festzeitschrift wurde erstellt und verteilt. Eigentlich verlief alles rund, doch hinter den Kulissen gab es Knatsch.